Sehr geehrte Damen und Herren,

zu unserer sehr großen Freude und Ehre hat MedienLB in Berlin für 5 audiovisuelle Medien die Comenius EduMedia Auszeichnung erhalten!!

Die DVD Bildanalyse hat zusätzlich noch die begehrte Medaille gewonnen!

Die Jury vergibt die Auszeichnungen für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende IKT-basierte Bildungsmedien!

Diese vielfachen Auszeichnungen bestätigen unseren didaktisch hohen Anspruch und unser Bestreben nach bester Qualität. Gleichzeitig motivieren sie uns sehr, diesen Weg weiterzugehen! Wir danken auch Ihnen als unseren treuen Kunden für das tägliche Vertrauen und Ihre Unterstützung auf diesem Weg!

Herzliche Grüße
Ihre
Dr. Anita Stangl



Bildanalyse – Grundlagen
  Die Bildanalyse ist eine bewährte Methode, um den Geheimnissen von Kunstwerken auf den Grund zu gehen.

Nehmen wir zum Beispiel ein Porträt von einem Kind. Da wären unzählige Möglichkeiten, dieses Kind darzustellen, doch der Maler stellte es genau so und nicht anders dar. Wieso? Was wollte er damit ausdrücken? Und welche Malertricks wandte er dabei an?

Es lohnt sich also, das Bild eingehend zu untersuchen, um die Botschaft dieses Werkes zu enträtseln, schließlich hat es den Künstler viel Zeit und Anstrengung gekostet. Wer sich intensiv mit einem Kunstwerk beschäftigt, erfährt aber nicht nur mehr über die technischen Kniffe der Künstler. Man begibt sich dabei auch auf eine Reise in vergangene Zeiten, vergessene Bräuche, Gewohnheiten. Ein Eintauchen in den Alltag unserer Vorfahren, in ihre Wünsche und Träume.



        
  
Pferde – Geburt, Pflege, artgerechte Haltung
Pferde sind das Sinnbild für Kraft und Eleganz. Lange nach Hund und Katze zähmte sie der Mensch, sie dienten ihm als Fleischlieferanten und als kräftige Helfer bei der Feldarbeit.

Der Film führt uns mit beeindruckenden Aufnahmen durch die Themen: Abstammung und weitere Entwicklung, Pferderassen, Körperbau und Fortbewegung, Fortpflanzung (mit einer Fohlengeburt) bis hin zur artgerechten Haltung und Pflege.

Noch vor 100 bis 200 Jahren waren Pferde unentbehrliche Helfer bei der Feldarbeit. Geduldig zogen sie die schweren Pflüge und Geräte. Heute haben moderne Maschinen die Pferde längst verdrängt. Die Pferde von heute sind keine Arbeitstiere mehr – sie sind vielmehr unsere Freunde für Freizeit und Sport geworden. Pferde fühlen sich nur dann wirklich wohl und bleiben lange gesund, wenn sie artgerecht gehalten werden; das bedeutet, wenn man auf ihre natürlichen Bedürfnisse Rücksicht nimmt.

  
Männer hinter Hitler I – Göring & Goebbels

Ohne diese Männer wäre das System Hitler nicht möglich gewesen. Er benötigte Menschen, die seinen Ansichten, seinem Judenhass und seinen militärischen Zielen bedingungslos folgten. Sie wollten gemeinsam die Welt beherrschen, sie hinterließen ca. 50 Millionen Tote.

In den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen wird Göring 10 Tage lang vernommen: „Nichts, wofür ich mich verantworten müsste, nichts zu bedauern, keine Last auf meinem Gewissen.“ Göring stirbt durch eine Zyankalikapsel, die ihm ein amerikanischer Offizier gibt, der, wie er, ein Kampfpilot war.

Am 1. Mai 1945 gegen 21 Uhr töten sich Joseph und Magda Goebbels mit Zyankali. Goebbels hatte gesagt: „Wir werden in die Geschichte eingehen – entweder als die größten Staatsmänner aller Zeiten oder als die größten Verbrecher.“

Der Unterrichtsfilm zeigt den Werdegang, den Aufstieg, die Brutalität und den Fall von Göring und Goebbels auf.






  
Zweiter Weltkrieg I – Krieg der Großmächte
Als am 1. September 1939 die deutsche Wehrmacht mit dem Angriff auf Polen den Zweiten Weltkrieg entfesselte, vermochte noch niemand zu erahnen, welch unermessliches Leid und welche gigantischen Zerstörungen in den kommenden sechs Jahren über die Menschheit hereinbrechen sollten.
Mehr als 57 Millionen Menschen, davon allein fast 27 Millionen Russen, bezahlten das deutsche Streben nach der Weltherrschaft mit ihrem Leben. Angestachelt von populistischen Ideen zog fast ein ganzes Volk begeistert in den „totalen Krieg“ und stürzte damit die Welt in die zweite große Katastrophe im 20. Jahrhundert. Aber hätte man es eigentlich nicht besser wissen müssen, lag der Erste Weltkrieg doch gerade einmal 21 Jahre zurück?
 

DVD 1 Der erste Teil geht der Frage nach, worin die Ursachen für den Zweiten Weltkrieg zu finden sind. Wie verstanden es die Nationalsozialisten mit Adolf Hitler an der Spitze, die ganze Welt über ihre wahren Absichten hinwegzutäuschen? Wer waren die ersten Opfer und welche Taktik lag den Feldzügen zugrunde? Wie weitete sich der Konflikt zum Weltkrieg aus?



  
Mobiles Lernen II – Aktive Medienarbeit mit iPads
Im Alltag von Kindern sind mobile Endgeräte vielfach tief verankert. Schulisches Lernen erfordert die Einbeziehung alltäglicher Medien. In didaktischen Lernszenarien sind iPads ideale Werkzeuge, um individuelles selbstbestimmtes Lernen zu fördern. In der Hand der Kinder können diese Geräte zur aktiven Produktion von Lerninhalten anregen und inhalts- und personenbezogene sowie mediale Kompetenzen entwickeln.

Im Film werden exemplarisch drei unterschiedliche Unterrichtsszenarien aus der Grundschule gezeigt. Im nachfolgenden Überblick werden die aufeinander aufbauenden Stufen von Medienkompetenz dargestellt. Im letzten Teil werden die Lernszenarien aus verschiedenen Blickwinkeln analysiert, durch weitere Beispiele ergänzt und durch wissenschaftliche Einschätzungen bereichert.

Ziel der DVD ist es, pädagogische Ideen zur Unterrichtsarbeit mit mobilen Endgeräten aufzuzeigen und didaktisch zu diskutieren. Die DVD richtet sich an Lehrende aller Schulformen und an Multiplikatoren der Lehrerbildung. Das Begleitmaterial umfasst Fortbildungsmaterialien zum direkten Einsatz.









Impressum:

MedienLB
Medien für Lehrpläne und Bildungsstandards GmbH
Bahnhofplatz 8
82319 Starnberg
www.MedienLB.de
Telefon: 08151 / 55071 -20
Telefax: 08151 / 55071 -99
E-Mail: info@MedienLB.de

Redaktion:
Dr. Anita Stangl
Geschäftsführung: Dr. Anita Stangl
Handelsregister: Amtsgericht München, HR B 156279
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 814320535

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 


QR-Code - was ist das?

©2015 MedienLB - Medien für Lehrpläne und Bildungsstandards GmbH